Öffnungszeiten:

Dienstag bis zum Sonntag 11.00 bis 17.00 Uhr

+

Pers

Drents Museum und Kunsthalle Emden präsentieren opulente Übersichtsschau über den amerikanischen Realismus

26. October 2017

The American Dream – American realism 1945-2017: eine Ausstellung, zwei Veranstaltungsorte. Ab 19. November 2017 präsentieren beide Museen eine spektakuläre Übersichtsschau über den amerikanischen Realismus mit Werken von Edward Hopper, Andy Warhol, Andrew Wyeth, Alice Neel, Roy Lichtenstein, Stone Roberts, Alex Katz, Chuck Close und anderen. Die internationale Doppelausstellung läuft parallel in Assen (Niederlande) und Emden. Insgesamt werden mehr als 200 Werke amerikanischer Künstler gezeigt, verteilt auf beide Museen. Das Drents Museum richtet den Fokus auf die Zeit von 1945 bis 1965, während sich die Kunsthalle Emden der Zeit von 1965 bis zur Gegenwart widmet. Beide Häuser zeigen auch ausgewählte Werke aus dem Ausstellungsschwerpunkt des Kooperationspartners. Die Schau ist die bisher umfassendste Übersicht über den amerikanischen Realismus in Europa. 

Grenzüberschreitende Doppelausstellung
Anhand der Themen Figuren, Stadtleben, Landschaft, Genre und Stilleben bieten das Drents Museum und die Kunsthalle Emden einen faszinierenden Einblick in den 'American way of life'. Die Werke, die aus großen amerikanischen Museen, Firmensammlungen und Privatsammlungen stammen, nehmen Sie mit auf eine Reise durch die Kultur und die Geschichte der USA in der Zeit nach dem Zweiten Weltkrieg. Die beiden Komponenten der Schau befassen sich mit der Kunst wie auch mit historischen, politischen und sozialen Entwicklungen in den USA. Beide Häuser zeigen auch ausgewählte Exponate aus dem Zeitraum des Partnermuseums und stellen so eine Verbindung her. Es ist das erste Mal, dass zwei Museen in Europa eine große Ausstellung in dieser Form gemeinsam realisieren.

Publikation The American Dream
Begleitend zur Ausstellung erscheint im Verlag WBOOKS (Zwolle) der gleichnamige und reich illustrierte Katalog in niederländischer und deutscher Sprache. Die Publikation kostet 24,95 Euro und ist ab dem Ausstellungsbeginn im Museumsshop erhältlich.

Website The American Dream
Nähere Infos und Online Tickets: visittheamericandream.com

Pressefotos Werke The American Dream im Drents Museum
Zum Vergrößern bitte auf das Bild klicken.

 

                   

Bildunterschriften (von links nach rechts, von oben nach unten)

Drents Museum: Edward Hopper (1882-1967), Morning Sun, 1952, Öl auf Leinwand, 71,4 × 101,9 cm, Columbus Museum of Art, Ohio: Museum Purchase, Howald Fund
 
Kunsthalle Emden: Andy Warhol, Paul Anka, 1976, Acryl und Siebdruckfarbe auf Leinwand, 101,5 x 101,5 cm © 2017 The Andy Warhol Foundation for the Visual Arts, Inc./The Artists Rights Society, New York. Courtesy Hall Art Foundation

Drents Museum: Alice Neel (1900-1984), Sunset in Spanish Harlem, 1958, Öl auf Leinwand, 99,06 x 55,88 cm, collectie of AXA US

Drents Museum: Fairfield Porter (1907-1975), October interior, 1963, Öl auf Leinwand, 142,2 x 182,9 cm, Crystal Bridges Museum of American Art, Bentonville, Arkansas. Fotografie: Dwight Primiano

Drents Museum (epiloog): Ralph Goings (1928), Amsterdam Diner, 1980, Öl auf Leinwand, 111,8 x 149,9 cm, Courtesy of Louis K. & Susan P. Meisel, New York Courtesy: The estate of Ralph Goings

Kunsthalle Emden: Stone Roberts (*1951), Grand Central Terminal: An early December Noon in the Main Concourse, 2009 -2012, Öl auf Leinwand, 188 x 193 cm © Stone Roberts, Courtesy of The William Louis-Dreyfus Foundation Inc. Louis-Dreyfus Family Collection

Drents Museum: Alex Katz (1927), Self Portrait, 1960, Öl auf Leinwand, 76,84 x 66,04 cm, collectie of AXA US