Öffnungszeiten:

Bis 30. August: Mo bis So: 11 - 17 Uhr
Vom 1. September: Di-So: 11 - 17 Uhr

Bitte kaufen Sie Ihr Ticket online

+

Pers

Präsentation des neuen van Goghs im Drents Museum

Direktoren Harry Tupan und Adriaan Dönszelmann enthüllen die gemeinsame Neuerwerbung Unkraut verbrennender Bauer

Das Gemälde Unkraut verbrennender Bauer (1883) von Vincent van Gogh wurde gestern, am 16. Dezember 2019, im Drents Museum in Assen präsentiert. Das neue Werk, das gemeinsam mit dem Amsterdamer Van Gogh Museum angekauft wurde, wird die bereits laufende Ausstellung Barbizon des Nordens – Die Entdeckung der Drenter Landschaft, 1850–1950 ergänzen. Heute, am 17. Dezember wird das Werk erstmals öffentlich zu sehen sein. Der Eintritt ist an diesem Tag frei, und die Öffnungszeiten wurden von 09.00 bis 19.00 Uhr verlängert.

Harry Tupan, Generaldirektor des Drents Museum, und Adriaan Dönszelmann, kaufmännischer Direktor des Van Gogh Museum, enthüllten feierlich dieses kleine Meisterwerk von van Gogh. In den kommenden Jahren wird es abwechselnd in beiden Häusern gezeigt. „Es erfüllt das Drents Museum mit großem Stolz, dass dieses Werk nach 136 Jahren wieder nach Drenthe zurückkommt. Es ist großartig, dass das Werk durch die Zusammenarbeit beider Museen in deren Besitz gelangte und es damit unserem Land erhalten bleibt“, sagt Harry Tupan. „Dieses kleine, aber starke Werk aus der ersten Periode von van Goghs Schaffenszeit stellt eine bedeutende Bereicherung der Sammlung des Van Gogh Museum aus der Frühzeit des Malers dar. Wir sind überglücklich, dass dieses Werk dank der Kooperation mit dem Drents Museum wieder in die Niederlande zurückgekehrt ist und nun in beiden Museen zu sehen sein wird”, sagt Adriaan Dönszelmann.

Bewegte Provenienzgeschichte
Das Werk Unkraut verbrennender Bauer, das das Drents Museum und das Van Gogh Museum am 13. November bei Sotheby’s in New York ersteigerten, bringt eine bewegte Geschichte mit. Nahezu zwanzig Mal wechselte das Bild schon den Besitzer: Der niederländische Dichter Herman Gorter gehörte dazu, ebenso wie der Kunsthändler Jacques Goudstikker und die Nationalsozialisten, die das Werk von ihm raubten. Anfang des Jahres 2019 erhielten die Erben von Goudstikker das Gemälde zurück und ließen es im November versteigern. Im Jahr 1987 war das Werk in Puerto Rico zum letzten Mal öffentlich zu sehen.

Pläne „Vincent van Gogh in Drenthe”
Die Neuerwerbung ist für das Drents Museum ein bedeutender Gewinn hinsichtlich der Projekte „Vincent van Gogh in Drenthe“. Gemeinsam mit dem  Drenter Archiv und er Stiftung „Drenter Landschaft” inventarisiert das Drents Museum zurzeit die Aufenthaltsorte von van Gogh in Drenthe. Die Ergebnisse werden im September 2020 präsentiert. Daneben stellt das neue Werk auch einen wunderbaren Auftakt zu der großen Ausstellung Van Gogh in Drenthe dar, die im Drents Museum ab September 2023 auf dem Programm steht – 140 Jahre, nachdem Vincent van Gogh nach Drenthe reiste.

Barbizon des Nordens
Das neu erworbene Gemälde van Goghs hängt in der Ausstellung Barbizon des Nordens neben dem anderen Frühwerk, Der Torfkahn, das sich ebenfalls im Besitz des Drents Museum befindet. Van Gogh hielt sich im Herbst 1883 in Drenthe auf und hielt in mehreren Werken, darunter diesen beiden, die hiesige Landschaft und das bäuerliche Leben fest. Neben diesen beiden Gemälden van Goghs sind in der Schau auch Bilder anderer großer Maler des 19. und 20. Jahrhunderts zu sehen, die ebenfalls die Drenter Natur entdeckten, darunter Israels, Mauve, Mesdag und Max Liebermann. Die Ausstellung Barbizon des Nordens – einschließlich des Werks Unkraut verbrennender Bauer – ist bis zum 22. März 2020 zu sehen.

Pressefotos
Zur Vergrößerung bitte auf die Fotos klicken.

  

- Adriaan Dönszelmann, kaufmännischer Direktor des Van Gogh Museum (auf der linken Seite), und Harry Tupan, Generaldirektor des Drents Museum, enthüllen die gemeinsame Neuerwerbung Unkraut verbrennender Bauer, Foto: Sake Elzinga

- Vincent van Gogh (1853-1890), Unkraut verbrennender Bauer, 1883, Öl auf Leinwand auf Holz, 30,5 × 39,7 cm, Drents Museum, Assen / Van Gogh Museum, Amsterdam