Öffnungszeiten:

Dienstag bis zum Sonntag 11.00 bis 17.00 Uhr

+

Pers

Sommer 2019: Sprezzatura

In diesem Sommer widmet sich das Drents Museum der unnachahmlichen Schönheit und Qualität der italienischen Malerei des 19. Jahrhunderts. Vom 2. Juni bis 3. November 2019 kommen für die Ausstellung Sprezzatura – Fünf Jahrzehnte italienische Malerei (1860-1910) Werke von Künstlern wie Antonio Mancini, Federico Zandomeneghi, Giovanni Segantini und Giacomo Favretto nach Assen. Die meisten Exponate stammen hauptsächlich aus bedeutenden italienischen Museen und sind erstmalig in den Niederlanden zu sehen.

Verborgene Schätze der italienischen Malerei 
Bei italienischer Kunst denkt man unwillkürlich an die Werke früherer Epochen. Das hat das Drents Museum dazu veranlasst, nun endlich auch einmal die Schätze der italienischen Malerei aus der zweiten Hälfte des 19. Jahrhunderts in den Fokus zu stellen. Die Ausstellung Sprezzatura präsentiert Werke von mehr als vierzig Malern aus ganz Italien, wobei alle wichtigen Kunstakademien, Strömungen und Bildgattungen vertreten sind. Der in der italienischen Renaissance geprägte Begriff Sprezzatura hat viele Bedeutungen, darunter „Lässigkeit“ und „Anschein der Mühelosigkeit“. Etwas mit Sprezzatura zu tun, heißt etwas so schwungvoll und mit – scheinbar – spielerischer Leichtigkeit auszuführen, dass es ungemein überzeugend wirkt. 

Zusammenarbeit mit bekannten italienischen Museen
Für diese Ausstellung kooperiert das Drents Museum mit bedeutenden italienischen Museen wie der Galleria degli Uffizi (Florenz), der Galleria d’Arte Moderna di Palazzo Pitti (Florenz), der Galleria Nazionale d’Arte Moderna (Rom), der Galleria d'Arte Moderna di Torino (Turin), der Galleria d’Arte Moderna di Venezia a Ca’Pesaro (Venedig), der Collezione Balzan (Badia Polesine) und anderen.

Fortsetzung der Schauen The Glasgow Boys und Peredwischniki
Die Schau Sprezzatura – Fünf Jahrzehnte italienische Malerei (1860-1910) ist die dritte in der Ausstellungsreihe „Kunst um 1900 aus internationaler Sicht“, in der das Drents Museum europäische Künstlergruppen aus dem späten 19. und frühen 20. Jahrhundert präsentiert. Bereits zu sehen waren The Glasgow Boys –Schottischer Impressionismus 1880-1900 (2015) und Peredwischniki – Russische Realisten aus dem Kreis Repins (2016).
 

  

Van links naar rechts:
Federico Zandomeneghi, In bed, 1878, Galleria d'Arte Moderna di Pallazo Pitti, Florence
Filippo Palizzi, Meisje op een rots bij Sorrento, 1871, Collezione Balzan, Badia Polesine. Foto: Mauro Ranzani. Milaan
Giacomo Favretto, Een ontmoeting, 1880, Collezione Balzan, Badia Polesine. Foto: Mauro Ranzani. Milaan