Öffnungszeiten:

Bis 30. August: Mo bis So: 11 - 17 Uhr
Vom 1. September: Di-So: 11 - 17 Uhr

Bitte kaufen Sie Ihr Ticket online

+

Pers

Ticketverkauf für Viva la Frida! im Drents Museum hat begonnen

11 february 2020 

Am 11. Februar 2020 hat der Verkauf von Online-Tickets für die große Frida-Kahlo-Ausstellung begonnen, die vom 11. Oktober 2020 bis 28. März 2021 im Drents Museum in Assen zu sehen ist. Viva la Frida! – Leben und Werk Frida Kahlos präsentiert eine einzigartige Mischung aus Kunstwerken und persönlichen Objekten der weltbekannten Malerin aus Mexiko. Mit einem Online-Ticket sichern sich die Besucher den Einlass in die Ausstellung zu einem Wunschtermin und einer Wunschzeit. Weitere Informationen über die Ausstellung, die Tickets und die Öffnungszeiten von Viva la Frida! finden Sie unter drentsmuseum.nl/frida.

 

Weltweite Ikone und Kultfigur

Die Mexikanerin Frida Kahlo (1907–1954) ist zweifellos eine der bekanntesten und beliebtesten Künstlerinnen der Welt. Ihre eindrucksvollen Bilder, ihre auffallende Erscheinung, ihre bewegte Biografie und ihre eigenwillige Lebensart haben Frida Kahlo zu einer weltweiten Ikone und Kultfigur gemacht.

Das ganze Museum ist Frida Kahlo gewidmet

Vom Herbst 2020 bis Frühjahr 2021 steht das ganze Drents Museum im Zeichen von Frida Kahlo. Die Ausstellung Viva la Frida! – Leben und Werk Frida Kahlos ist in drei Abschnitte gegliedert: In der Einführung lernen die Besucher den Menschen Frida Kahlo anhand von Familienfotos und Filmmaterial kennen. Im großen Ausstellungssaal werden ihre Gemälde und Zeichnungen aus dem Museo Dolores Olmedo präsentiert, vereint mit persönlichen Objekten aus dem Museo Frida Kahlo. In der zum Museum gehörigen Abteikirche sind Werke internationaler Künstler zu sehen, die von Frida Kahlo inspiriert wurden. Die Schau Viva la Frida! wird von einem umfassenden Rahmenprogramm begleitet.

Weltberühmte Kahlo-Sammlungen

Dank der Kooperation mit zwei der weltweit bedeutendsten Sammlungen aus Mexiko beleuchtet die Schau im Drents Museum nicht nur die Kunst Frida Kahlos, sondern sie zeichnet auch ein persönliches Bild der Malerin. Die beiden Sammlungen werden erstmals gemeinsam präsentiert. Museo Dolores Olmedo besitzt eine der weltweit größten Sammlungen mit Werken von Frida Kahlo. Schlüsselwerke wie Henry Ford Hospital (1932), Die gebrochene Säule (1944) oder Selbstporträt mit Affe (1945) kommen nach Assen. Daneben sind Kleidung, bemalte Korsetts, Schmuck und anderes zu sehen. Die persönlichen Objekte stammen aus dem sogenannten Blauen Haus, dem heutigen Museo Frida Kahlo, in dem die Malerin und ihr Ehemann Diego Rivera lebten und arbeiteten.

Frida Kahlo als Inspirationsquelle

Kahlos Werke berühren große Themen, die noch immer aktuell sind: Feminismus, Gender, Politik, das Leben mit einer Behinderung und kulturelle Identität. Gerade mit diesen Thematiken setzen sich auch viele zeitgenössische Künstler in der (bildenden) Kunst, Mode und Musik auseinander. Beyond Frida – Contemporary Art, Fashion & Music zeigt Kunst internationaler Künstler*innen, die das Leben und das Werk Frida Kahlos inspirierte, so etwa Marina Abramoviç (Serbien), Shirin Neshat (Iran), Tony Gum (Südafrika), Bumi Thomas (Großbritannien/Nigeria) und Yasumasa Morimura (Japan).

Pressefotos

Zum Vergrößern auf die Fotos klicken.

   

Unterschriften:

  • Frida Kahlo, Selbstbildnis mit einem Affen, 1945, Öl auf Leinwand auf Holzfaserplatte, Museo Dolores Olmedo, Mexiko-Stadt
  • Frida Kahlo, Die zerbrochene Säule, 1944, Öl auf Leinwand, Museo Dolores Olmedo, Mexiko-Stadt
  • Frida Kahlo, Beinprothese mit Lederschuh, applizierte Seide mit gestickten chinesischen Motiven, Museo Frida Kahlo, Mexiko-Stadt
  • Frida Kahlo, Baumwoll-„Huipil“ mit Kettenstich-Stickerei; Baumwollrock mit gedruckten Blumenmotiven, Museo Frida Kahlo, Mexiko-Stadt