Öffnungszeiten:

Di bis So 10:00 - 17:00 Uhr

+

Pers

Vom 9. Oktober 2022 bis 26. März 2023 richtet das Drents Museum im niederländischen Assen seine Scheinwerfer auf das Werk des weltbekannten Malers Neo Rauch. In der Übersichtsschau Neo Rauch – Wegzehr liegt der Fokus gänzlich auf Rauchs Arbeiten auf Papier. Die Ausstellung umfasst etwa hundert Exponate, die zum größten Teil bisher noch nicht in den Niederlanden zu sehen waren.
 
Großformate und kleine Arbeiten
Neo Rauch (*1960) ist einer der bedeutendsten Künstler der Gegenwart. Seine Bilder, die von einer zurückhaltenden Farbigkeit geprägt sind, wirken wie verstörende Traumwelten. In seinen Werken verwebt Neo Rauch auf einzigartige Weise seine bewegte Biografie und die politische Geschichte. Neben beeindruckenden Großformaten in Öl auf Papier sind auch kleinere Arbeiten zu sehen: Lithografien und Zeichnungen, entstanden mit Bleistift, Kugelschreiber oder Filzstift. Sie bieten einen intimeren Blick auf den Arbeitsprozess dieses Meisters seines Fachs. Die Ausstellung widmet sich ausschließlich den Arbeiten auf Papier – einer Facette des Rauchʼschen Œuvres, die dem breiten Publikum relativ unbekannt ist.      
 
Hochschule für Grafik und Buchkunst Leipzig
Im Alter von fünf Wochen verlor Neo Rauch seine Eltern bei einem Zugunglück. Sein Vater Hanno Rauch studierte zu dem Zeitpunkt an der Hochschule für Grafik und Buchkunst Leipzig (HGB); seine Mutter Helga Rauch hatte dort gerade die Aufnahmeprüfung bestanden.
Neo Rauch wuchs bei seinen Großeltern in der Kleinstadt Aschersleben in der damaligen DDR auf. Er studierte bei Arno Rink an derselben Hochschule wie seine Eltern, wurde Meisterschüler von Bernhard Heisig und lehrte später auch selbst an der HGB. In den Werken von Neo Rauch finden sich Spuren seiner Umgebung; wiederkehrende, magisch anmutende Motive wie Fabrikschornsteine, Kirchtürme und rätselhafte Figuren fließen in der Bildwelt des Künstlers zusammen.
 
International bedeutende Sammlungen
Die Werke von Neo Rauch finden sich in international herausragenden Sammlungen, wie etwa der des Metropolitan Museum of Art und des Guggenheim Museum in New York oder auch der Sammlung Goetz in München. Im Jahr 2009 waren Werke von Neo Rauch schon einmal im Drents Museum zu sehen: Die Ausstellung Realismus aus Leipzig präsentierte drei Generationen von Vertretern der Leipziger Schule. Es war die erste Museumsschau in den Niederlanden, die sich der Kunst aus Leipzig widmete.   
 
Ausstellungsreihe über die Neue Leipziger Schule
Die Ausstellung Neo Rauch – Wegzehr fügt sich in eine ganze Reihe von Schauen ein, die das Drents Museum über die Malerei der Neuen Leipziger Schule ausrichtete, darunter Einzelausstellungen von Rosa Loy, David Schnell, Matthias Weischer und Kristina Schuldt. Die Schau von Neo Rauch, der als Galionsfigur dieser Strömung gesehen werden kann, bildet nun den Höhepunkt.
 
Die Ausstellung Neo Rauch – Wegzehr. Arbeiten auf Papier ist vom 9. Oktober 2022 bis 26. März 2023 in der dem Drents Museum angegliederten Abteikirche zu sehen.
Begleitend zur Ausstellung erscheint der gleichnamige Katalog Neo Rauch – Wegzehr. Arbeiten auf Papier im Verlag Waanders Uitgevers. Er kostet 28,50 Euro und ist im Museumsshop sowie unter www.dutchmuseumgiftshop.nl erhältlich.

Pressefotos
Zum Vergrößern auf die Fotos klicken.

 

 

• Neo Rauch, Die Wegzehr, 2015, olieverf op papier, 204 x 160,5 cm, Courtesy Galerie EIGEN+ART, Leipzig/ Berlin en David Zwirner © Neo Rauch, VG Bild-Kunst, Bonn. Foto: Uwe Walter, Berlin 

• Neo Rauch, Der Stammbaum, 2017, olieverf op papier, Courtesy Galerie EIGEN+ART, Leipzig/ Berlin en David Zwirner © Neo Rauch, VG Bild-Kunst, Bonn. Foto: Uwe Walter, Berlin 

• Neo Rauch, Der Gleiter, 2017, 22,8 x 30,9 cm, Courtesy Galerie EIGEN+ART, Leipzig/ Berlin en David Zwirner © Neo Rauch, VG Bild-Kunst, Bonn. Foto: Uwe Walter, Berlin 

• Neo Rauch, Ohne Titel, 2010, 29,7 x 21 cm, Courtesy Galerie EIGEN+ART, Leipzig/ Berlin en David Zwirner © Neo Rauch, VG Bild-Kunst, Bonn. Foto: Uwe Walter, Berlin